Mallorca
Haarstern
Tauchen 
Größere Kartenansicht
Schwierigkeiteinf.-schwer
Sichtweiten15-35m
Tiefe5-40m
Strömungwenig
Wassertemp.14-28C°
Beste ZeitMrz-Nov
Im WasserAn Land
Grossfische
Fische
Korallen
Wracks
Höhlen
Steilwände
Hausriff
Schnorcheln
Hotel/Resort
Campingplätze
Essen
Strand
Nightlife
Sport&Fun
Kultur
<< Gozoweiterreisen best of H��hlenCosta Brava Süd >>
Mallorca
Europa - Spanien
Sie ist die größte der autonomen Baleareninseln und gehört ebenfalls zu Katalonien. Aus dem Lieblingsziel der Deutschen kann man sich aus über 30 Tauchbasen seine passende aussuchen- auch weitab von Ballermann und Co. in einer ruhigeren Ecke.
Nach Mallorca oder den Balearen fliegt man am besten, denn Angebot, Preis und Zeit schlagen jegliche Autofahrt plus anfallende Fährgebühren. Die Gebirgsinseln liegen zwischen 90-200 km vom spanischen Festland entfernt im Westen unseres „Hausmeeres“ und gehören zu den beliebtesten Reisezielen der Welt, so natürlich auch für Taucher. Kein Wunder, dass sich rings um die „Perle des Mittelmeeres“ viele internationale Tauchbasen etabliert haben, denn es wird einiges geboten in Neptuns Reich.
Vielerorts findet man nur ein paar Kilometer von den bekannten Stränden entfernt noch echte Ursprünglichkeit, obwohl fast 60 Tausend Deutsche permanent oder häufig auf den Inseln leben, 80 Prozent davon alleine auf Mallorca. Neben den Neuinsulanern, die sich manche alte Finca zur schmucken Residenz umgebaut haben, sind es Millionen von Europäern, die Mallorca jährlich besuchen. Dort wird momentan kräftig versucht, sich vom Ballermann-Image zu lösen, das Massentourismusimage kann man aber nie abschütteln. Wie auch, denn der Tourismus ist ja das Rückgrat und der Motor der Sonneninsel
Mallorca in Kürze: fast eine Million Einwohner, die Sprachen sind Spanisch und Katalanisch, die Hauptstadt heißt Palma, der höchste Berg ist 1445 m hoch, die Insel hat ein gemäßigtes subtropisches Klima, verfügt über mehrere Naturreservate und einen Meeresnationalpark (Insel Cabrera) und misst inklusive der vorgelagerten Inseln über 3620 km². Und auf der über 550 km langen Küstenlinie finden sich selbstverständlich eine ganze Menge an lohnenswerten Tauchplätzen
Der Südwesten, der Südosten und der Nordosten ist bei der internationalen Tauchgemeinde am beliebtesten. Unter Insidern wird die unter Naturschutz stehende Insel Dragonera im Südwesten hoch gelobt, zu der man am leichtesten von den Basen um Port Andraitx und San Telmo gelangt. Einen fast lückenlosen biologischen Mittelmeerführer könnte man alleine schon auf der „Dracheninsel“, so heißt Dragonera übersetzt, der Halbinsel “La Mola“ und am „Cap de Llamp“ produzieren. Speziell in den Monaten April bis Juli taucht man etwas überspitzt formuliert in einer regelrechten mediterranen Fischsuppe ab und das bei angenehmen Wassertemperaturen zwischen 16 und 25 ° C. Selbst in den Wintermonaten fallen die Wassertemperaturen nie unter 13°C und mit 5-7 Sonnenstunden täglich ist die Insel somit auch etwas für den Winterurlaub, wenn auch mit dem Halbtrocken- oder Trockentauchanzug im Gepäck. Viele Basen haben deshalb das ganze Jahr hindurch geöffnet.
Korallen fehlen natürlich auch nicht, allerdings findet man sie meist in etwas tieferen Gefilden. Ganze Steilwände und Überhänge leuchten im satten Orange zig-tausender Krustenanemonen auf, dazwischen wachsen bunte Schwämme und in den vielen Spalten entdeckt man im Lampenlicht so manch skurrilen Flossen- oder Panzerträger als lohnenswertes Fotomodell. Auf fast ganz Mallorca kommt überwiegend Kalkstein vor, aus dem bekanntlich gerade im Küstenbereich faszinierende und mystische Tropfsteinhöhlen und deren märchenhafte Formationen entstehen. Bekannt sind die Grotten und Höhlen wie die „K 6“ oder die „El Catedral“. Allerdings sollte man schon eine Portion Höhlenerfahrung mitbringen, um in die zwei luftgefüllten Hohlräumen vorzustoßen und deren Stalaktiten und Stalagmiten bewundern zu können. Es ist kein Hardcore-Höhlentauchen, aber einen gesunden Respekt vor den Dunkelzonen ohne Selbstüberschätzung sollte jeder Sporttaucher im wahrsten Sinne des Wortes „sicherlich“ besitzen. Über drei Dutzend Spots stehen einem zur Auswahl, was man in einem Kurzurlaub nicht einfach alles mal schnell abtauchen kann. Auf der Liste der besten Spots stehen ebenfalls zwei Wracks für etwas mehr erfahrenere Froschmänner- und -frauen, das gehört bei einem Toprevier gerade im Mittelmeer schon ins Portfolio.
Cala Ratjada liegt im Nordosten der europäischen Lieblingsinsel und hat ebenfalls viel zu bieten, angefangen von spektakulären Drop-Offs, die bis an die allgemein festgelegte Grenze des Sporttaucherbereiches hinunter reichen, üppig bewachsene Schluchten und außerdem bereits weltweit bekannte Höhlen wie die „Jaimes Kathedrale“. Selbst größere Rochen, jagende Thunfische und pfeilschnelle Barrakudas sind in der meist ungetrübten Unterwasserwelt keine Seltenheit.
Mehr als genügend Tauchspots für sämtliche Ausbildungsstufen sind ebenfalls an der Cala d`Or im Südosten vorhanden, angefangen von Wänden, Riffen bis hin zu Grotten und Höhlen. Mallorca lohnt also an fast allen Ecken und Enden und daher ist es nicht verwunderlich, dass man die Qual der Wahl von über 30 Tauchbasen rings um die Insel hat. Jedenfalls sollte man das Angebot schon zu Hause etwas genauer unter die Lupe nehmen und auch vergleichen, wer was, wo und auch wie bietet, einmal abgesehen vom Preis. Denn es sind schon einige Unterschiede festzustellen: Gut informiert taucht es sich einfach besser und ebenfalls sicherer, auch auf Malle!
 
Insidertipps
Schönes Hinterland, tolle Klippen im Nordwesten, per Motorrad ideal. Auf Mallorca gibt’s auch Kultur- nicht nur Party. Fahren Sie also kreuz und quer durch die Insel auf eigene Faust mit dem Reiseführer in der Hand, mindestens 1-2 Tage.
Zum gelungenen Tauchurlaub auf der Lieblingsinsel der Deutschen ist natürlich die Auswahl der richtigen Herberge wichtig. Ob Sie nun direkt an der Küste wohnen wollen, um schneller abtauchen zu können oder lieber etwas ruhiger im nahen Hinterland, ob im Hotel, einem Appartement oder gar eigenem Häuschen - auf Malle ist alles möglich und auch für jeden Geldbeutel. Hier finden Sie garantiert die passenden vier Wände und können auch gut vergleichen. http://www.trivago.de/mallorca-31672/hotel
 
 
schliessen
schliessen
 
Infos zum Land
Gesundheit Reise/Sicherheit WHO
 
Klartext - gut zu wissen
Naturschutzpark vor der Insel Dragonera . Rings um Mallorca schöne Höhlen, tolle Buchten, für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet, Kindertauchen und viele Kurse nahezu überall möglich. Appartements auch für Selbstversorger. Familiengeeignet, sehr gute ärztliche Versorgung, preiswerte Flüge von fast allen Flugplätzen Europas nahezu täglich. Gut für Schnäppchenjäger, oft Frühbucherrabatte.
Meist viele Touristen, in den Ferienzeiten extrem viel. Taucher- Anmeldung daher immer notwendig. Leihwagen sollte man einplanen.
 
Presse
 
Mit freundlicher Unterstützung von
 
 
WetterOnline
Das Wetter für
Mallorca